Start Verlagsprogramm Links   Impressum

 

 

 

Pressespiegel


______________________

 


KARL J. FREUDENBERG : Rückblicke auf ein langes Leben

Lebenserinnerungen des Chemikers Karl Johann Freudenberg
1886-1983
1999
_____________________________________________________

Kontakt:


Kurpfälzischer Verlag

Dr. Hermann Lehmann
Dreikönigstraße 10
D-69117 Heidelberg

Fon +49-(0)6221-20503
Fax +49-(0)6221-28695

kurpfaelzischer.verlag@t-online.de

 

Bankverbindung:

Commerzbank Heidelberg
Konto: 1841980
BLZ: 672 400 39

webmaster




Heidelberger Jahrbücher XXXII, 1988



Dorothee Mußgnug













______________________


"Dreißig Jahre lang war Karl Johann Freuden­berg (geb. in Weinheim 29. 1. 1886, gest. in Hei­delberg 3. 4. 1983) Ordinarius für Chemie in Heidelberg: 1926 trat er die Nachfolge von Theo­dor Curtius an, 1956 gab er seinen Lehrstuhl an Georg Wittig ab. Das Ende der Weima­rer Republik, die Zeit des Nationalsozialismus, die Wie­dereröffnung der Universität 1945 e­lebte er als Leiter des Chemischen Instituts, als Dekan, als Rektor der Universität."

"Als Freudenberg mit 95 Jahren seine "Lebenserinnerungen" abschloß, lag es ihm fern, eine Universitätsgeschichte zu verfassen. Seine Erinnerungen hielt er für seine Freunde und Familie fest. Einen ent­sprechend großen Raum nehmen des­halb die Geschichte der Freudenbergs und die schweren Geschicke seiner eige­nen sie­benköpfigen Familie ein. Doch durch seine Schilderung werden einige Ereignisse der Universität deutlich und die verworrene Zeit verständlicher. Freudenbergs Erinnerungen sind für die Geschichte der Universität Heidelberg daher von besonderer Bedeutung. Aber auch seine Vorliebe für Botanik, seine Naturbeobachtungen auf den zahlreichen Reisen finden hier ihren Niederschlag. Er spricht von seiner Tätigkeit als Heidelberger Stadtrat (28. 1. 1951 - 11. 11 1956), seiner Arbeit für die Universitätsgesellschaft Heidelberg."

_____________________________________________________


Rhein Neckar Zeitung

24. Juli 1999